Artikel über Design

Gedanken des Designers über Design-Thinking & Design, Management und Handlungen des Alltags und wie man das für Unternehmenserfolg nutzt.
16/05/2021
»Wie man (s)ein Business Model neu denken könnte« im Rückblick

Das war ein höchst interessantes Ereignis mit spannenden Fragen. Wie lösen wir eine Krise, wie schaffe ich mehr Kundeninteresse, wo sind die Mitbewerber, brauchen wir Produkt oder Wertversprechen? Pünktlich um 17:00 startet die Brainstorming-Diskussion »Wie man (s)ein Business Model neu denken könnte.« Die knapp über 50 Teilnehmer sind fröhlich, motiviert und höchst interessiert. Es zeigte […]

Read More
13/05/2021
Was macht ein Managementdesigner?

Ein Managementdesigner will durch Design das Leben der Menschen verbessern und dadurch ihr Auskommen miteinander positiv beeinflussen (siehe auch dritter Satz der 6 Sätze über Design). Das gelingt mit richtig gestalteten Gegenständen; aber noch viel besser mit richtig gestalteten Prozessen und Dienstleistungen. Ansetzen müssen wir dabei nicht auf der Produktebene, sondern darüber, auf der strategischen, auf […]

Read More
10/05/2021
Ein Business-Model-Canvas ist immer griffbereit

Auszug aus dem Buch »9 Schritte zum besseren Business Model«. Sie zeichnen es notfalls einfach auf eine Serviette oder einen Bierdeckel. Nach dieser Lektüre wissen Sie, wo welches Feld sitzt und was darin zu notieren ist. Bedenken Sie dabei, es geht nicht um das »richtige« Ausfüllen dieses Formulars – es ist ein Canvas, eine Leinwand! […]

Read More
07/05/2021
Warum prokrastiniert man?

Wenn ich ganz genau hinspüre auf die Situation, wenn ich mich dabei ertappe, dass ich beginne zu prokrastinieren – also die eigentlich zu erledigende Aufgabe zu verschieben – dann kann ich folgendes erkennen. ich will etwas tun ich meine, genau das sei jetzt dringend zu tun ich mache es nicht ich finde andere Dinge, die […]

Read More
02/05/2021
Das BMC als Dock (1): Positionierung

Das Business-Model-Canvas ist ein geniales Werkzeug. Freilich können Sie Ihr Geschäftsmodelle auf viele andere Arten beschreiben und entwickeln. Doch mit dem Business-Model-Canvas gelingt es einfach besser, übersichtlicher, universeller. Unglücklicherweise wird das selten erkannt. Das geniale am Business-Model-Canvas ist, dass ich sämtliche anderen Modelle (ich werde in dieser Serie darüber berichten) daran andocken kann. Es ist […]

Read More
26/04/2021
Ein Gedanke zur Wissensarbeit: wer weiß, was er weiß?

Das Problem ist, dass man Wissen nicht sehen, riechen, hören oder spüren kann. Es ist sogar so schlimm, dass man selten (nie?) weiß was man alles weiß. ¶ Jetzt steh ich hier unter der Dusche und da fällt mir ein Gedanke ein. Ich muss ihn schnell notieren, damit er mir nicht entwischt. ¶ Das Problem […]

Read More
17/04/2021
Business-Model-Canvas falsch verstanden

Immer wieder passiert es manchen Teilnehmern bei unseren Deepdives zum Business-Model-Canvas, dass sie einzelne Felder des Business-Model-Canvas’ »falsch« ausfüllen. Gelegentlich sieht man diese Fehler auch im Internet – sogar von durchaus versierten Beratern. Die Methode »Business-Model-Canvas« ist sehr mächtig und schlau. Die Theorie hat Alexander Osterwalder damit genial verdichtet. Durch das Business-Model-Canvas wäre ein Business-Plan […]

Read More
15/04/2021
Vorteil: Greger – leicht abgelenkt und sprunghaft.

Der 30-Tage-Booster mit den Themen für Artikel auf meinen Blog sieht für heute eine persönlichen Beitrag vor. Man könne – so empfiehlt das Framework von Claus Zerenko – auch über seine Schwächen berichten. Das solle man, denn es macht menschlich und ist vertrauensbildend. Meine Schwäche – so scheint mir zunächst – ist: ich bin leicht […]

Read More
12/04/2021
Buchtipp: »Robust!«

Es gibt 4,5 Millionen Kleinunternehmer und 3 Millionen Ein-Personen-Unternehmen im deutschsprachigen Raum.  Ein erkleckliche Zahl.  Das Rückgrat unserer Wirtschaft, so hört man über diese Unternehmen sagen.  Trotzdem besprechen 90 % aller Managementbücher und Unternehmensratgeber Mechanismen, Modelle und Vorgangsweisen für große Organisationen und Konzerne.  Klar, dass sich der Kleinunternehmer nicht angesprochen fühlt. Solche Theorien auf die […]

Read More
11/04/2021
Das Buchprojekt »Die 9 Schritte zum besseren Business Model« ist auf der Zielgeraden.

Endlich sind die Details ausgesprochen. Einfach verständlich und nicht nur für große Organisationen formuliert. Meine Monografie wendet sich primär an die vielen Ein-Personen-Unternehmen und an die Klein-Unternehmen.  Die Beispiele von internationalen Unternehmen helfen uns nicht weiter. Die hochtrabenden Fachbegriffe, die die Startup-Industrie verwendet, auch nicht. Und vor einem Jahr musste ich ja feststellen, dass die Jung-Unternehmer […]

Read More
09/04/2021
Neue Version der 3 Kerneigenschaften von Design-Thinking

Design-Thinking ist keine Methode, es ist eine Denkweise, eine Herangehensweise. Diese Herangehensweise ist anders als die der Manager und Unternehmer. Naja, vielleicht ist sie jener der Unternehmer zumindest ähnlich. Es ist keine bessere Denkweise, es ist eine andere.  Und das ist das Bessere daran. Indem sie anders ist, ergänzt sie die »Manager-Denkweise«, sagen wir »Management-Thinking«. […]

Read More
04/04/2021
Design ist mein Leben – damit kann ich es verbessern

Es kann doch nicht sein, dass in unserer Zeit noch immer Dinge halbherzig erledigt werden. Uns stehen (zumindest in diesem Teil der Welt) alle Möglichkeiten zur Verfügung, diese zauberhafte Technik, die uns dienen könnte. Aber aus irgendeinem Grund macht sie es nicht. Warum ist das so? Die Technik an sich kann nicht schuld sein. Sie […]

Read More
02/04/2021
Die dunkle Seite des Designs ist immer und überall

Heute beim Billa verfolgen wir ein Inserat. Man bietet uns mit einem Flugblatt »4+4 gratis« an, also 4 Flaschen Cola oder Sprite oder Fanta plus 4 Flaschen gratis um 0,92 € pro Flasche. Ein sensationeller Preis. Nicht einmal 1 € für 1,5 Liter Softdrink und wenn man vier davon kauft bekommt man weitere vier Flaschen […]

Read More
29/03/2021
Kennst du dein Business Model?

Wenn das Gespräch auf »Business Model« kommt, dann sind manche Unternehmer schnell still. Es stellt sich rasch heraus, dass sie es gar nicht kennen. Sie finden das nicht weiter schlimm, sie sind ohnehin erfolgreich, wozu braucht man dann ein Geschäftsmodell? Sie brauchen kein Geschäftsmodell — sie haben eines. Unabhängig, ob man das Modell, wie man Geschäfte mancht, kennt oder […]

Read More
21/03/2021
Ergänzung zu »nicht-häßlich«.

Die Texte vom Blog »Warum ist Design so wichtig?« und »Vom Nicht-Häßlichen verlangen eine kleine Ergänzung.  Ein Techniker meldete sich kürzlich mit dem Hinweis, dass man die Brauchbarkeit nicht der Ästhetik opfern dürfe. Soweit, so gut, da hat er recht. Doch fuhr er fort, dass diese Brauchbarkeit sich aus den Einschränkungen der Technik ableitet, man […]

Read More
18/03/2021
Das Volk ist eigen – oder die Führung?

Weil es für hier auch immer wieder gefordert wird: Gedanken des Designers zur Gesellschaft. Das Volk ist eigenartig oder auch nicht. Es ist, wie es ist. Es verlangt nach Demokratie, Gleichbehandlung, Sozialismus im besten Sinn und beweist nur immer wieder die Tragik der Almende. Da gibt es keine Rücksichtnahme, im Alltag ist sich jeder selbst am […]

Read More
11/03/2021
Helfen Sie Ihren Kunden!
Helfen Sie Ihren Kunden?

Ein interessanter Artikel von Zander Nethercutt erinnert mich wieder, was ich von Marty Neumeier schon kenne und auch selbst (an mir und an anderen) beoachten konnte: ein Unternehmen muss es den Menschen ermöglichen, das zu werden, was sie sind und braucht daher nicht mit seinen Leistungen zu prahlen. Die Studenten meines Designmanagement-Seminars überMarkenkern & Positionierungsstrategie in Graz […]

Read More
07/03/2021
Managementdesign, what?

Wir haben einen neue Disziplin im Design: Managementdesign. Schon wieder was neues, kann man jetzt einwerfen, ist es denn nicht schon genug? Wir kennen Produktdesign (Industrial Design), Grafikdesign, User-Interface-Design aka Interactiondesign, das heutige UX-Design, Webdesign, Informationsdesign, Servicedesign und jetzt auch Managementdesign. War schon Servicedesign – die Klammer um alle Designdisziplinen, sozusagen eine Super-Disziplin, die alle anderen Subdisziplinen […]

Read More
26/02/2021
Ist das Ziel das Ziel oder der Weg?

In meinem Logbuch berichtete ich vom neuen Tagesritual und es erscheint mir, je mehr Struktur ich plane, desto größer wird mein Widerstand, desto gehetzter fühle ich mich. Aber es soll nichts von den vielen Ideen, die ich habe, die ich umsetzen will, verloren gehen. Alles soll realisiert werden. Schnellstens. Ich brauche eine zentrale Sammelstelle für meine Aufgaben […]

Read More
21/02/2021
Ein Interview im Servicedesign ist kein plumpes Fragen stellen.

Wir arbeiten ein einem neuen Projekt und wollen herausfinden, welche Techniken erfolgreiche Menschen anwenden, um sich zu motivieren, zu ermutigen und zu entspannen. Die Zielgruppe unseres Interesses sind die gestressten Manager beiderlei Geschlechts, die von einem Meeting ins nächste hetzen. Kurz hatte man den Eindruck, dass die Lockdowns und das Verschieben der Treffen in Zoom- […]

Read More
15/02/2021
Der Designer verwendet Methoden. Wozu eigentlich?

Die Sache mit dem Werkzeug ist richtig. Doch stelle ich jetzt fest: so ist es immer. Wir lernen lesen, schreiben, rechnen als Methode, wir sind so sozialisiert. Ich verstehe nun, warum den Kindern die Begeisterung vergeht. Zuerst hören sie die Geschichten und wollen selbst lesen lernen. Also die Sehnsucht nach dem Meer ist die Geschichte […]

Read More
10/02/2021
Das Werkzeug ist zweitrangig

Es wird immer, es wurde auch von mir immer, eine Methode angepriesen. Die Methode soll der Grund für die Beauftragung sein. Design. Gutes Design.  Aber ich will und wollte selbst auch nie eine Methode beauftragen, auch nicht, wenn es gerade en vogue ist oder war. Egal ob es systemisch, limbic, proVision, engpasskonzentriert oder sonstwas ist. Und es […]

Read More
07/02/2021
Der Bus, der Konstrukteur und der Manager

Neulich stehe ich an der Kreuzung. Vis a vis ein moderner öffentlicher Bus der Wiener Linien. Sieht interessant aus. Seine Front ist offensichtlich designt. Sie ist asymmetrisch. Ich denke mir: das sieht passabel aus. Praktisch. Braucht es dafür einen Designer? Das könnte doch auch ein Techniker machen, der Konstrukteur?  Nein, er kann es nicht. Er macht es […]

Read More
05/02/2021
Es ist nie fertig.

Manche Dinge werden nicht fertig, sie sind ewig zu tun. Das zu erkennen fällt mir schwer, wollte ich lange nicht wahrhaben, nehme ich jetzt zur Kenntnis. Eigenartig, es muss eine frühe Sozialisierung gewesen sein, die mich immer wieder dazu veranlasst, anzunehmen, dass irgendetwas, ja, dass alles einmal fertig sein wird. Aus. Ende. Muss man nicht mehr angreifen. […]

Read More
24/01/2021
Gesprächsverweigerung und mangelhafter Service ist die ungünstigste Kombination.

Unglaublich, man kann mit Magenta nicht schriftlich in Kontakt treten, jedenfalls nicht einfach. Also dann, per Telefon (schon wieder). Am Mittwoch Abend, die Soundfolter mit dieser nervigen Musik, die ich mir 9 Minuten anhören will, weil ich in der Warteschleife von Telekabel, nein UPC, nein Magenta Festnetz hänge; dann die blöde Frage, ob es um […]

Read More
01/01/2021
Die Beatles und ich

Meine Strategie für heuer. Ich werde jetzt damit beginnen, die Zettel abzuarbeiten; alle; schreiben, schreiben, schreiben. Eine Idee nach der anderen fixieren, durchdenken (durch schreiben, es funktioniert nur so) und veröffentlichen. Die Qualität meiner Texte wird schwanken. Das kann gar nicht anders sein. Das ist wohl bei jedem so. Kürzlich hörte ich »Let it be«, […]

Read More
20/12/2020
Die neue Normalität ist nicht neu

Man muss den Status erkennen, ihn anerkennen. Die Überraschungen, denen wir ausgesetzt sind, sollen nicht bloß den Kanal unserer Handlungen verändern. Das ist zu wenig. Das ist nicht adäquat. Wir müssen uns den neuen Umständen stellen, sie neu abschätzen, bewerten und uns ihnen gemäß verhalten. Wir müssen mit ihnen tanzen. Es hilft wenig, wenn man […]

Read More
17/12/2020
Der Mundnasenschutz muss Nasenmundschutz heißen.

Das macht zum einen deutlich mehr Sinn, weil ich von oben nach unten benenne, zum anderen behaupte ich, würden dadurch weniger Menschen diesen Nasenmundschutz falsch benutzen. Sie würde bei jeder Nennung erinnert werden, dass die Nase verdeckt werden muss, weil das das erste Wort in diesem zusammengesetzen Substantiv wäre. Das ist viel präsenter. Nasenmundschutz; NMS. […]

Read More
15/12/2020
Das Logo des Design-Thinking-Tank

Im Sommer 2014 sitzen Michael Leube und ich zusammen und wir diskutieren die nächsten Schritte in unserem Buch über »Anthropology and Design«. Dabei diskutieren wir auch über Design-Thinking und Michael meint, ich sollte einen Thinktank gründen, in dem wir alle, die wir eine ähnliche Haltung haben, uns sammeln und die Vorzüge von Design in die […]

Read More
13/12/2020
Österreich testet

Jetzt sind zwei Wochen der Testung in Wien fast vorbei (heute ist der letzte Tag) und man hörte allerlei Nachrichten darüber. Von Erfolgen und auch von Pannen. Ganz klar erkennbar ist: Das (die Anmeldung) wurde nicht designt! Vor Ort ist es gut gelungen. Zumindest ich erlebte da keinen Mangel, die Linien, auf denen man sich fortbewegen […]

Read More
10/12/2020
Unorthodox Ideen entwickeln (lassen)

Wenn man sich so manche Aktivitäten der Regierung und ihrer Organisationen der letzten Monate ansieht, bei klarem Verstand durchdenkt, dann wundert man sich häufig. Jedenfalls ging es vielen meiner Gesprächspartnern der letzten Woche so. Die, obwohl alles höchst intelligente und auch gut ausgebildete Persönlichkeiten, können die Hintergründe, die zu den fragwürdigen und gelegentlich auch irrsinnig […]

Read More
08/12/2020
Design-Thinking anwenden

z.B. als wir über die Wehrpflicht abstimmten In einem Gespräch mit Sascha Ladurner und Dagmar Bachrich stellen wir fest: man hätte Design-Thinking anwenden können – man will über die Wehrpflicht abstimmen und diskutiert den Zivildienst. Da ist damals (2013) wieder etwas schiefgelaufen, weil man Design-Thinking nicht richtig angewandt hat. Gar nicht angewandt hat.  Man dachte […]

Read More
06/12/2020
Schön langsam zermürbt einem die Situation.

Natürlich sind wir noch ein gutes Stück von wirklicher Zermürbung entfernt, wenn wir noch erkennen, dass es uns zermürbt. Aber es wird anstrengend.  Die einen sind zum Nichts-Tun verdammt, die anderen arbeiten (scheinbar) weiter als wäre nicht geschehen, halt etwas schaumgebremst und nur via Zoom und Teams besprechend.  Ja, die Situation bietet auch Möglichkeiten für Neues. Die Digitalisierung beschleunigt […]

Read More
05/12/2020
Wann ist etwas gut?

Tendenziell ist das ein Servicedesign-Thema, aber es trifft auf bestimmte Weise auf alle Lebensbereiche zu. Wenn man eine Erwartung hat und die wird nicht erfüllt, dann ist man enttäuscht; also unzufrieden. Die besonders Gescheiten sagen uns dann, man sei ent-täuscht, man hätte sich getäuscht und würde nun eines Besseren belehrt sein. Das ist aber wenig Hilfe, […]

Read More
03/12/2020
Workshops sind jetzt anders.

Der Workshop wird statt in Präsenz via Zoom abgehalten. Also wird flux der Bildschirm geteilt und die Powerpoint-Slides kommentiert. Die Zuseher starren auf ihre Bildschirme; ob sie etwas verstehen weiß man nicht. Ein Parade-Beispiel für das oben Erwähnte: mit gleicher Vorgangsweise, in einem anderen Kanal, alte Ergebnisse erreichen wollen. Doch statt den Workshop einfach wie […]

Read More
01/12/2020
Das Gespräch

Die Zeit des Lockdowns ermöglicht es wieder einmal tief über das eigene Angebot nachzudenken. Der Kern meines Angebots ist »Das Gespräch«.  Das Gespräch ist ein Sparringsgespräch mit Managern oder ein Design-Thinking-Coaching mit jenen, die mehr über Design-Thinking lernen und es effektiv im eigenen Alltag anwenden wollen.  Es ist keine Lösung, die eigene Denkweise (Management-Thinking) abzulegen und stattdessen eine neue, […]

Read More
29/11/2020
Der Designmanager ist ein Schutzschild

Jedes Designprojekt ist anders. Selbst innerhalb einer Produkt-Gattung variiert der Designablauf; die Rahmenbedingungen sind anders, die Vorgaben neu, die Umständen, das Material, die Zielgruppe. Ein Designer ist daher täglich mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Das ist das spannende an unserem Beruf. Es ist sehr abwechslungsreich und erfordert enorme Wendigkeit. Nicht nur innerhalb eines abgesteckten Feldes (die […]

Read More
22/11/2020
Auch in der Produktentwicklung braucht es Gewaltenteilung

Auch in der Produktentwicklung braucht es die Gewaltenteilung. Oder sagen wir, die Aufteilung der Arbeitslast ist unbedingt notwendig. (Ein Produkt ist ein Gegenstand, ein Prozess oder eine Dienstleistung.) Zwei Fronten kann man nicht bedienen Man kann nicht die technischen Sträuße ausfechten, sich mit Patenten herumschlagen, mit Fertigungstechnik und Software-Systemen und dann auch noch beste Benutzerfreundlichkeit, […]

Read More
15/11/2020
Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Foto: Isaac Newton apple tree, Babson College, 231 Forest Street, Wellesley, Massachusetts, USA. Public domain. »One more thing« (die Show am 10.11.2020) war nicht »... one more thing.« (Steve Jobs will noch etwas vorstellen).  Der gute Ruf alleine – man mache bestes Design – reicht nicht ewig aus. Und Zitate verkommen zu Worthülsen, wenn ihr Hintergrund […]

Read More
08/11/2020
Was Osterwalder verschweigt oder nicht klar genug ausdrückt

Vor knapp über 10 Jahren präsentierte uns Alexander Osterwalder mit seinem Buch »Business Model Generation« eine großartige Möglichkeit Geschäftsmodelle darzustellen. Er beschreibt in dem Buch, wie man das macht, welche Möglichkeiten sich einem damit bieten und welche Rahmenbedingungen man noch berücksichtigt. Man liest das unterhaltsam gestaltete Buch und beginnt mit der Methode zu arbeiten. Und […]

Read More
1 2 3 7

Rudolf T. A. Greger

Senden Sie mir eine eMail.
Folgen Sie mir auf Twitter.
Buchen Sie mich für Veranstaltungen.
Lesen Sie meine Artikel über Design.
Lesen Sie meine Beiträge auf Medium.
Besuchen Sie meine Amazon-Seite.
Abonnieren Sie meinen eNewsletter.

Design-Thinking-Tank

Besuchen Sie unsere Website.
Folgen Sie uns auf facebook.
Werden Sie unser Klient.

Design-Thinking-Akademie

Offene Veranstaltungen
Kommende Vorträge