Recent Posts

Detract yet delight written farther his general. If in so bred at dare rose lose good. Feel and make two real miss use easy.
16/01/2017
es geht voran – eine kurze zwischenbemerkung

nachdem ich unlängst darüber schrieb, dass man bloß mutiger sein muss, und dabei die metapher mit dem umdrehen des spiegeleis strapazierte, erlaube ich mir einen bericht über meinen aktuellen fortschritt. es gelingt nicht immer, aber immer öfters. vorige woche noch zusammengeklappt (zu wenig schwung), aber diese woche erfolgreich gewendet. es ist so, wie ich es […]

Read More
06/01/2017
manchmal

manchmal gehen einem die dinge, die man irgendwie schon gerne macht, nicht so leicht von der hand, wie man sich das wünscht. »es zaht se«, wie wir in wien sagen. die dinge entwickeln sich nur zäh. langwierig. langsam. mir fällt auf, das ist insbesondere dann der fall, wenn ich mir vornehme, nur eine gewisse anzahl […]

Read More
05/01/2017
metapher aus dem alltag

die projekte, sein leben, beherzt leben – mit mut. es ist vergleichbar mit dem umdrehen eines spiegleis durch schupfen der pfanne. schupft man die pfanne vorsichtig und behutsam, bleibt das spiegelei halb in der pfanne liegen, klappt höchstens zusammen. schwingt man die pfanne etwas stärker aber zögerlich, hebt das ei ab und landet mitunter am pfannenrand und der dotter ist zerstört. man muss […]

Read More
04/01/2017
die diskursunfähigkeit unserer tage

es ist ein problem der diskursfähigkeit. man will manche ansichten nicht hören und negiert sie. dieses »überhören« führt wiederum dazu, dass diese ansichten verstärkt, zugespitzter, polemischer formuliert werden. auch diese werden — nun erst recht — zurückgewiesen. bis dann der ärger eines diskussionspartners so groß ist und das thema drastisch verkürzt — und dabei vereinfacht — präsentiert […]

Read More
03/01/2017
jahresbeginn 2017

der moderne mensch, der mensch der gegenwart, macht keine neujahrsvorsätze mehr. er weiß, dass diese kaum länger als drei monate, vielfach deutlich weniger lang halten. so soll das hier in kürze erwähnte auch nicht als neujahrsvorsatz missverstanden werden, sondern als eine maßnahme aus der erkenntnis, die sich durch das arbeiten zwischen den feiertagen letzte woche […]

Read More
23/12/2016
wehrt euch! kauft nicht bei …

der artikel von rené f. lichtschlag den ich gestern erhielt, drängt mich zu diesen zeilen: die warnung, dass es wieder so kommen könnte wie einst, wenn wir nicht genug aufpassen, ist berechtigt. das problem ist, dass viele der warner sich selbst nicht beobachten und den gleichen mechanismen verfallen, die damals das unglück über die menschen brachten. im moment scheint […]

Read More
20/12/2016
designthinking live

man kann es, wie ich zum beispiel, seit 30 jahren gewohnt sein, zu »designthinken« und ist dennoch immer wieder überwältigt — d.h. frustriert —, wenn man sich gerade in diesem knäuel des »designthinking-prozesses« verstrickt findet. sie, lieber leser, wissen ja, designthinking ist eine denkweise und kein klar definierbarer prozess. gerade das ist ja der entscheidende unterschied […]

Read More
09/12/2016
am airport vie 18/11/2016 — die idee: was ist ein servicedesign-lektor?

es ist immer wieder verblüffend festzustellen, wie beschissen das flugreisen ist. der flughafen ist ein chaos – und es wirkt alles irgendwie schikanös. insbesondere, wenn man schengenland verläßt. ja, es geht um sicherheit, aber die muss doch nicht so zelebriert werden, dass es höchst unangenehm erlebt wird. die bahn ist da mit ihren »beförderungsfällen« (aus […]

Read More
06/12/2016
das dilemma

es ist ein laufendes warten auf das bessere, statt einem freuen über das gegebene. wir streben zum erfolg, dh. zum größeren erfolg. dabei vergessen wir häufig (sehr häufig, fast immer) uns über den erreichten erfolg gebührlich zu freuen. kaum haben wir das eine ziel mit bravour erreicht, haben wir schon das nächste im visier. keine […]

Read More
05/12/2016
die ankündigung

immer wieder kündige ich hier an, dass ich ab nun regelmäßiger, dh. mutiger schreiben/veröffentlichen werde. die gedanken wollen raus und nun, ich kündigte es an, sollen sie auch raus. ungeschönt, so wie es kommt. ich kann und will sie nicht mehr zurückhalten. das erinnert mich an die vielen ankündigungen der IT-welt. was hat man nicht […]

Read More
02/12/2016
der designer als chamäleon

immer wieder die diskussion, wie gelingt das mit dem entwerfen für bestimmte zielgruppen? ist es tatsächlich so, dass der designer einfach über eine definition einer zielgruppe vom marketing informiert wird und dann einfach so für diese zielgruppe entwirft? kann er das überhaupt? na freilich kann er das! 🙂 der designer (meine freunde wissen »der designer« wird […]

Read More
01/12/2016
die ideen wollen in die welt

jetzt ist schon wieder geraume zeit vergangen, seit meinem letzten posting hier. und wieder fasse ich den entschluß, doch öfter zu posten. es ist nämlich so, erklärte mir eine freundesgruppe kürzlich, die ideen seien hier in unserer welt, versteckt, nicht sicht- und hörbar. aber sie wollen wahrgenommen werden. also suchen sie sich kanäle, damit die […]

Read More
17/11/2016
jetzt einmal ehrlich

es muss einmal offen gesagt (geschrieben) sein: ich bin unzufrieden! ich mache nicht exakt das, was ich machen will. — warum? was will ich denn tun? ich will schreiben. genaugenommen will ich meine meinung in die welt hinausprüllen und zustimmung dafür erhalten. — ja, zustimmung ist meine innere erwartung und vermutlich ist es auch die […]

Read More
03/11/2016
warum schreiben? (2)

schon wieder. diese frage quält einem. mich. ein gedanke, den man mitteilen will. deshalb schreiben. ist es, weil mir der stammtisch fehlt, wir modernen menschen den kaum mehr haben? früher konnte man dort seine gedanken zum besten geben, sich bestätigen oder ihn zerstören lassen, zwei bier dazu trinken. heute schreibt man es in facebook, wenn […]

Read More
30/09/2016
warum funktioniert privatisierung nicht?

der artikel über die bahnprivatisierung auf orf.at regt zum nachdenken auf. an — regt zum nachdenken an. aber viele von uns auch auf. sind doch viele von uns der meinung, dass bestimmte dinge auf keinen fall privatisiert werden dürfen, weil (siehe UK) dann die qualität sinkt. das gegenteil ist der fall.

Read More
15/09/2016
voluntary simplicity …

… is a manifestation of the saturation of the consumer. with todays knowledge, it should have been quite obvious to us, that one day people can’t stand that permanent pressure to consume any longer. the »new reality« (aka »crisis«) is only the accelerator of an ongoing trend. life became too fast and too complex. people […]

Read More
20/06/2016
wohlstand trotz regierung

eigentlich ist es ein wahnsinn. in meiner kindheit und in meiner ersten erwachsenenhälfte kauften wir die wurst zuerst beim fleischhauer (metzger, für die deutschen leser), später bei der wursttheke im supermarkt. neuerdings öffnen wir …

Read More
27/04/2016
täuscht euch nicht!

die nächste diktatur hierzulande wird keine gewaltherrschaft sein, es wird eine psychoherrschaft.  das volk, also wir, werden für ideale einstehen, ohne zu überlegen (unfähig zu überlegen), ob wir auch wirklich dafür stehen. wir glauben das gesagte und exekutieren selbst.  wir werden, von oben gelenkt, uns selbst die hölle heiß machen, wenn jemand nicht denkt, was […]

Read More
22/02/2016
übers bloggen 2016

es besteht der plan regelmäßig zu bloggen, regelmäßiger als in der vergangenheit. ideen für postings gibt es viele — der designer platzt regelrecht vor gedankengängen zu aktuellen und weniger aktuellen themen. das ist also nicht der grund für …

Read More
30/10/2015
vision & strategie. fantastisch, praktisch und schnell erfassbar.

ein fantastisches buch. – schnell zu lesen, guter einstieg, nützliche tools, um sofort zu starten! fantastisch weil es auf den punkt bringt, was zahlreiche theorie-bücher über viele seiten ausbreiten. es ist genau das konzentrat, das der praktiker (auch pragmatiker) braucht, genau das, was einem einzelunternehmer nützt, ohne ihn mit langem lesen aufzuhalten. eine klare empfehlung […]

Read More
24/10/2015
warum heisst Apple Apple? (2)

hier die bestätigung: der firmenwortlaut symbolisiert die unternehmerhaltung – zumindest wird das von den unternehmer so umgedeutet. (Source: https://www.youtube.com/)

Read More
23/10/2015
warum heisst Apple Apple (1)

endlich gefunden: der hintergrund zum unternehmensnamen. es ist simpler als manche meinen. und es ist gehaltvoller als manche unterstellen. das WHY des unternehmers steckt schon drin. – für all jene, die auch designgesinnung entwickeln wollen verweise ich auf doga, designorientierte gründungsarbeit. (Source: https://www.youtube.com/)

Read More
22/10/2015
entwerfen – to design

man fragt mich, wie kann man zwischen einzelnen designdisziplinen hin und her springen? warum ist man nicht auf eine einzige abonniert, voll konzentriert, spezialisiert? für mich ist entwerfen mittel zum zweck. der zweck ist erkenntnis. diese erkenntnis gilt es zu teilen, mitzuteilen. durch texte & vorträge. nachdem es primär um erkenntnis geht, die durch entwurfsarbeit […]

Read More
21/10/2015
design? design!

klar geht es um ästhetik. »never leave well enough alone« (loewy) – begnüge dich nicht mit ausreichend, mit mittelmaß, mit »passt eh« oder – falsch übersetzt und doch passend – häßlichkeit verkauft sich schlecht. strebe nach exzellenz in allem (steve jobs, tom peters). aber ästhetik muss hier breiter verstanden werden. – schritt 1. ökonomisch: »the […]

Read More
20/10/2015
6 sätze über design (6)

klausur: eine woche konzentrierte arbeit soll mich ins finale katapultieren. satz #6 ist fertig.

Read More
29/09/2015
effizienz

es scheint so zu sein, dass eine sorgfältige tagesplanung mit definierten pausen und arbeitsphasen die 90 minuten nicht überschreiten wesentlich mehr output ermöglichen als das »dahin-arbeiten«, also eine aufgabe nach der anderen abarbeiten, dran zu bleiben, so lange es dauert. plötzlich ist mittag und mittag vorbei und die eine aufgabe ist noch immer in arbeit. […]

Read More
08/09/2015
ein gedanke

jeder macht das, was ihm gefällt; inhaltlich und formal. man kann auch sagen, das ist nicht mein’s.

Read More
02/09/2015
6 sätze über design (5)

es geht voran. satz #6 gedeiht. der wecker läutet heute nicht, aber ich habe es aufgeholt. »designgesinnung« als sub-essay ist nahezu fertig und bei interesse würde ich es als diskussionsgrundlage vorveröffentlichen. wer wissen will, was designgesinnung bedeutet und umfasst, meldet sich für den newsletter an: http://designthinkingtank.at/6-saetze-ueber-design/

Read More
27/08/2015
6 sätze über design (4)

jetzt nehme ich fahrt auf. das material liegt in ausreichender menge vor und satz #6 muss nun “nur” noch entsprechend dieses plans (das ergebnis der heutigen schreib-session) runtergeschrieben werden. :-)zum anfeuern kann man sich in den newsletter eintragen und über subskription informieren lassen. 😉

Read More
25/08/2015
10. sept. 2015, do, 16:00–22:00

10. sept. 2015, do, 16:00–22:00 großartiges seminar über den zusammenhang zwischen anthropologie und design. michael leube konfrontiert uns, mit den neuesten erkenntnisse aus der lehre vom menschen. design ist wesentlicher bestandteil und voraussetzung für unsere existenz. wer mitphilosophieren will, wer schlüsse für den alltag ziehen will (als konsument oder anbieter von produkten & dienstleistungen) lässt […]

Read More
24/08/2015
6 sätze über design (3)

konzentration ist gefragt.und eiserne disziplin.das buch soll fertig werden und die gedanken damit geordnet sein. also täglich um 5:00 aufstehen und schreiben. heute, war der erste tag dieses »neuen konzepts«. ich war müde. doch das schreiben, wenn ich zum schreiben kam (man muss erst wieder lesen, was alles bereits geschrieben ist), ist erfüllend und energetisierend. […]

Read More
15/08/2015
6 sätze über design (2)

ein rückschlag. bei der heftigen überlegung, worin der unterschied zwischen einem designer und einem unternehmer besteht, kommt die schreibsoftware aus dem tritt und »hängt sich auf«. dummerweise schaffte es die speicherautomatik nicht die letzten paar minuten (sekunden? für mich waren es stunden) abzuspeichern. eine bereits verlorengeglaubte körperreaktion stellt sich ein, hitze durchströmt den körper, wut, […]

Read More
11/08/2015
doga do go.

es scheint so, als müsste man zunächst alle seine gedanken und ideen einzeln fixieren. jeder gedanke ein essay. dann, wenn ein stapel an papieren vorliegt, kann man diese gedanken in eine ordnung bringen. und dann erst, kann man den roten faden erkennen oder herausarbeiten, damit auch anderen den eigenen gedanken folgen können. manchmal habe ich […]

Read More
04/08/2015
6 sätze über design (1)

meine arbeit (work, not labour) an »6 sätzen über design« ist heute einen entscheidenden schritt weitergekommen. nach mehreren monaten autorendurststrecke gelang heute endlich wieder ein festhalten der gedanken zum sechsten satz: unternehmer brauchen designgesinnung.

Read More
04/08/2015
deppert?

jeder ist zuweilen deppert. mich eingeschlossen. der mensch ist eigen-artig und steckt voller überraschungen. damit umzugehen ist gar nicht so schwer. du darfst nur nicht davon ausgehen, dass dein nächster logisch handelt, schon gar nicht entsprechend deiner eigenen logik.

Read More
25/05/2015
»10 gründe für design« – es wird dichter.

und es sind gute gründe, die für design sprechen. veröffentlichung demnächst.

Read More
19/05/2015
»(10) gründe für design«

arbeite gerade an den »(10) gründe für design« – 30 +5 sind es geworden. design ist wirklich mächtig. watch out! demnächst hier downloadable.

Read More
15/05/2015
liberal oder zwang? wer, wen?

ein wahrer liberaler geist erlaubt es auch einem radfahrer, freihändig und sich nase schneutzend in drei meterabstand vor einem 15-t-autobus herzufahren. er geht davon aus, dass der mensch (der radfahrer) imstande ist eigenverantwortlich zu handeln und also weiss, dass eine kleine bodenunebenheit den höchstwahrscheinlichen tod nach sich zieht. so ein bus steht nicht nach drei […]

Read More
06/03/2015
Meet Rudolf Greger

Meet Rudolf Greger special note: this interview is written in uncapitalised letters, in a way the interviewee has been writing for more than twenty years.* rudolf greger is a managing partner at GP design partners, a…

Read More
05/03/2015
rezension: würdigung der unternehmerethik

ein geniales büchlein! ein motivator im (manchmal mühseligen) unternehmeralltag. und eines der drei bücher, die ich auf die sprichwörtliche insel mitnehmen würde (die anderen sind peter druckers »the effective executive« und ayn rands »der streik«). die autoren rahim taghizadegan, eugen-maria schulak und georg greutter beschreiben ein anderes, das wahre bild des unternehmers. eines umsichtigen, vorausschauenden, der gesellschaft dienen […]

Read More

Rudolf T. A. Greger

Senden Sie mir eine eMail.
Folgen Sie mir auf Twitter.
Buchen Sie mich für Veranstaltungen.
Lesen Sie meine Artikel über Design.
Lesen Sie meine Beiträge auf Medium.
Besuchen Sie meine Amazon-Seite.

Design-Thinking-Tank

Besuchen Sie unsere Website.
Folgen Sie uns auf facebook.
Werden Sie unser Klient.

Design-Thinking-Akademie

Offene Veranstaltungen
Kommende Vorträge