Artikel über Design

Gedanken des Designers über Design-Thinking & Design, Management und Handlungen des Alltags und wie man das für Unternehmenserfolg nutzt.
02/07/2014
»schokoladetorte oder schwarzwälder-kirsch?« — »warum oder?«

die meldung des tages! vielleicht sogar die bedeutendste meldung überhaupt. erzählt hat es heute wolfgang wiesmaier.an diesen satz soll man viel öfter im alltag denken, wenn es zb heisst, (wirtschaftlichen) erfolg oder glücklich sein.

Read More
08/05/2014
warten auf den rechten moment?

man muss nicht warten, bis der geeignete augenblick kommt, man muss einfach handeln und es ist der geeignete moment.      braucht es also bloß eine festgelegte routine, um sich dazu zu bringen, regelmäßig zu arbeiten?

Read More
21/03/2014
wir sind geiseln unserer erlebnisse

wir sind geiseln unserer erlebnisse. rudolf greger, 17.2.2014 für ein zufriedenes, ein glückliches leben müssen wir zumindest jene geiselnehmer identifizieren, die uns quälen. diese erkenntnis gepaart mit unserer vernunft befreit uns aus unserer haft und bildet den humus eines kooperativen zusammenlebens. — diese erlebnisse bilden WORMS: schlüsselerlebnisse – besser gesagt, erlebnismuster –, die bestimmte programme […]

Read More
20/02/2014
dirk schmauser über seine design-zeit bei F. A. Porsche

die empfehlung lautet: lesenswert. ein weiteres buch über porsche design, ein ungeschöntes, direktes, unmittelbares. ein persönliches buch, ein rückblick auf die eigene geschichte. keine festschrift, keine schmeichelei oder schönfärberei, sondern ein ehrliches buch. so scheint es. ein buch, aus dem man liest, was man immer irgendwie geahnt hat: nämlich, dass F. A. Porsche, der designer, […]

Read More
18/02/2014
Study: Good Design Is Good For Business

Study: Good Design Is Good For Business nun gibt es (wieder) eine studie, die belegt, dass design zentraler bestandteil der unternehmensstrategie sein muss, will man langfristig erfolgreich sein. eine untersuchung vom design management institute in boston zeigt, dass unternehmen, die in design investierten alle anderen um 228 % in ihrem unternehmenswert übertrafen. na bitte! A […]

Read More
13/02/2014
es geht immer bloß darum, das etwas »nicht häßlich« ist.

freilich gibt es formen, für die man sich verzehren würde – die berühren. manchmal sind diese objekte unerreichbar oder man sieht sich, wenn man sie dann besitzt, auf dauer trotzdem satt – wird der form überdrüssig. also wählt man das aus, das man sich leisten kann, das einem nützt und das gleichzeitig nicht häßlich ist. (zb ein […]

Read More
07/02/2014
lesen oder denken

ich stelle soeben (frustriert) fest: ich kann mich an fast nichts mehr erinnern, was ich von und über adolf loos gelesen habe. also ganz konkret, die texte oder teile davon im detail. stimmungsmäßig kommt es einem bekannt vor. dabei habe ich alle artikel gelesen. vor über 20 jahren. und wenn ich heute in diese bücher […]

Read More
05/02/2014
was »er« von uns bürgern hält

alle jahre wieder erinnert uns “der staat” daran, was er von uns bürgern hält: offensichtlich sind wir eine bagage von betrügern. das pickerl lässt sich nicht einfach ablösen und ist dann unbrauchbar (damit es nicht in unterschiedlichen autos verwendet werden kann), nein, es lässt sich fast nicht ablösen und zerstört sich in 10.000 teile, die […]

Read More
31/12/2013
mariahilferpropaganda

zum jahresausklang noch schnell ein paar texte, die übriggeblieben sind (zb von anfang mai: propaganda hat ja einen negativen beigeschmack, vielleicht zu recht, aber tatsächlich meint es bloß: die »systematische Verbreitung politischer, philosophischer und anderer Lehren, Ideen, Meinungen mit dem Ziel, das öffentliche Bewusstsein dahingehend zu beeinflussen« oder »die Verschleierung der wahren Ziele dienende politisch-ideologische […]

Read More
31/12/2013
»er ist wieder da« von timur vermes. sehr lustig! (und nachdenklich stimmend)

es braucht ein jahr bis ich das aufschreibe, notiert hatte ich diese rezension bereits am 26.12.2012. aber ich möchte das mitteilen. ich bekam das buch voriges jahr zu weihnachten geschenkt und las es in zwei tagen. es war köstlich. ich habe phasenweise so lachen müssen, dass mir die tränen kamen. timur vermes versteht es, hitlers […]

Read More
23/12/2013
services, not gadgets

people didn’t want gadgets, they want services. jeff bezos, amazon. yes, ideed! deshalb verstärkte konzentration auf die gute gestaltung von services (dienstleistungen, klar, aber auch die kontaktpunkte von herstellenden unternehmen, von handwerkern, ämtern, …)

Read More
17/12/2013
Wo bekommt der Designer seine Information

if you want to understand how a lion hunts, don’t go to the zoo. go to the jungle. Jim Stengel (via justathings)

Read More
12/12/2013
einmalig, äh, amazing! ;-)

und immer wieder motivierend.

Read More
22/10/2013
2 Grundmotive

Man schreibt aus zwei Grundmotiven: aus einem privaten Motiv (seine Gedanken ordnen) und einem politischen (andere informieren). schreibt vilém flusser in »Die Schrift. Hat Schreiben Zukunft?« S.83; gibt es auch neu aufgelegt. ich sage, stimmt!

Read More
21/10/2013
wirklich freie marktwirtschaft herrscht nur in der politik

die politiker warnen uns immer vor der freien marktwirtschaft. aber wovor warnen sie denn wirklich? freie marktwirtschaft bedeutet, dass das passiert, was den beteiligten am angenehmsten ist, der weg des geringsten widerstands. das ist ein prinzip der natur. ein beispiel: ein gebirgsbach findet selbst den idealen weg ins tal. der mensch als regulierer meint, durch […]

Read More
16/10/2013
wenn design nicht mehr dem menschen nutzt

nicht überall wo design draufsteht ist menschenfreundlichkeit drin. ich habe mich geirrt, als ich sagte, apple werde auch ohne steve jobs weiterhin so erfolgreich funktionieren. das neue iOS7 beweist mir das gegenteil. es ist “designt”, also in dem sinne, dass ästhetische qualität höher bewertet wird als benutzerfreundlichkeit (nutzbarkeit). die nutzenqualität wird der “eleganten” erscheinung geopfert. […]

Read More
11/10/2013

there is no elevator to success. you have to take the stairs. der author ist unbekannt, aber die weisheit erkennt man immer wieder, wenn man meint, es müsste doch ganz leicht gehen. nur diesen einen stein der weisen finden oder jene abkürzung. aber nein, hartnäckig über die widerstände der gesellschaft klettern und aus den fehlern […]

Read More
11/10/2013

Success is not the key to happiness. Happiness is the key to success. If you love what you are doing, you will be successful. Albert Schweitzer

Read More
09/09/2013
BBC Radio 4 - In Business, Design Thinking

BBC Radio 4 - In Business, Design Thinking Peter Day finds out how designers are moving out of the lab and into the real world. i’d like to point you at a very interesting and insightful radio programme on BBC. in just 30’ you’ll get an idea how design and design thinking improves peoples’ lives. […]

Read More
22/08/2013
was können designer eigentlich wirklich tun?

der designer gestaltet die dinge, situationen, die ihn interessieren und die an ihn herangetragen werden. er stülpt dabei seine methoden über die traditionellen vorgangsweisen in diesen gebieten. dadurch entstehen andere, neue ergebnisse, die manchmal auch als innovationen bezeichnet werden können. diese seine arbeitsweise nennen manche kollegen und berater »design thinking« — ich nenne es, die […]

Read More
20/08/2013
der gestaltungseisberg*

noch immer gestaltet design meist nur einen teil dessen, was gestaltet werden müsste. es ist nur die sichtbare spitze eines gestaltungseisbergs, den die auftraggeber und viele designer als den zu gestaltenden bereich erkennen. einige wenige nehmen sich bewusst auch einer etwas unter der wasserlinie liegenden zone an. aber der ganze eisberg wird selten bewusst und […]

Read More
17/08/2013
mariahilferstraße neu in action.

tag 2 des experiments. beide tage habe ich die mariahilferstraße besucht, zwangsläufig. die straße ist ruiniert, wirkt chaotisch und unordentlich. die wenigen menschen, die aufgrund des freitag-fenstertags da waren, benutzten alle den gehsteig. die straße wirkt aufgrund der vielen verwirrenden linien nicht sehr einladend. aber wozu soll man auf der straße gehen, wenn man in die […]

Read More
05/08/2013
kopfüber ins abenteuer?

kürzlich lese ich wieder einmal im tractatus logico-philosophicus von wittgenstein 😮 und stelle fest: ist noch immer so vertrackt zu lesen wie ehemals. 😉 also beginne ich zu springen, erneut die struktur zu analysieren – da gibt es die hauptsätze und die subsätze, die die hauptsätze erläutern, und die sub-subsätze, die die subsätze erläutern, und […]

Read More
12/07/2013
ansonsten … dampf ablassen

neben meinen (neu gefassten) plan, mich (demnächst; bald; …) eingehender mit buddhismus zu beschäftigen, um es besser ertragen zu können, dass der staat (das system; wer eigentlich?) über meinen kopf hinweg und gegen meinen willen diktiert, eröffne ich hier einen weblog, um dampf abzulassen. er hätte »das ventil« heissen sollen. so wie es aussieht haben […]

Read More
04/07/2013
darf’s etwas weniger sein?

neuerdings bezeichnen wir unsere produkte – bezeichnen auch manche andere designer auch deren produkte – als ikonisch. das ist die jüngste mode. früher sagten wir dazu, sie seien reduziert auf das wesentlichste. man könne nichts mehr weglassen, denn dadurch würde der gebrauch verunmöglicht. würde man etwas hinzufügen, wäre es optisches beiwerk, überflüssig. solche produkte, zu […]

Read More
01/06/2013
penibilität / akkuratesse

es könnte sein, dass jene menschen, die es nicht so genau nehmen, schwache dienstleistungen, die unsauber und eigentlich sogar miserabel erbracht werden, aus gründen der eigenen bequemlichkeit und vielleicht auch aus laschheit nicht bemängeln. sie bemängeln es nicht, weil sie es genauso lasch machen würden. jene menschen, die sich selbst nicht schonen, die selbst nach bestmöglicher leistung streben, […]

Read More
14/01/2013
nachtrag zur buchempfehlung: roger ball erklärt »DesignDirect«.

die offizielle website von DesignDirect ist hier – da kann man das buch auch in der papier-version bestellen.

Read More
09/01/2013
nach B2B und B2C kommt nun D2C.

D2C – designer to consumer. so könnte die neue formel lauten, zumindest in manchen bereichen der konsumwelt. die heute zur verfügung stehende technik macht das möglich. der aufstieg chinas ist massiv beteiligt daran. wieso und wie das möglich ist, beschreibt roger ball in seinem buch »DesignDirect«. bei einem bankett der BODW (business of design week) […]

Read More
08/01/2013
kooperation

die tatsache einer zusammenarbeit erkennt man nicht daran, dass die beteiligten personen am gleichen ort arbeiten. um zusammenzuarbeiten braucht es nicht primär den gemeinsamen ort, sondern es braucht gemeinsame haltung und absicht. es braucht gegenseitige wertschätzung und interesse an der meinung des anderen.

Read More
27/12/2012
just get it!

die aufgabe des designers ist es »to get it«, es zu kapieren. nun, zumindest der erste teil der aufgabe eines designers ist es, es zu verstehen. der zweite ist, es zu vermitteln – dem auftraggeber nämlich. aber nicht immer gelingt es, es zu verstehen, es zu entdecken, denn auch designer lassen sich von moden blenden […]

Read More
21/12/2012
wieder nicht geschafft

ich habs wieder nicht gemacht. zu feige. vor über einem monat schrieb ich, dass ein blog kein manifest und kein essay ist, dass es sich mehr um einen gedankenspeicher handelt. diese gedanken bezeichnete ich als die kieselsteine unter denen sich gelegentlich auch ein edelstein entdecken lässt. jedenfalls sind es gedanken, deren veröffentlichung dazu dient, dass […]

Read More
21/12/2012
»vom systemtrottel zum wutbürger« ist der quell einer neuordnung: UNBEDINGT LESEN und weiterempfehlen!

  wieso? vor mehr als 20 jahren entdeckte ich henry david thoreaus werk, zuerst »über die pflicht zum ungehorsam gegenüber dem staat« und dann »walden«. diese bücher beeinflussten mein damaliges studenten-ich nachhaltig und machten mich unbequem (gegenüber anderen und auch gegenüber mir selbst).  die jahre des selbständig arbeitens (innerhalb unseres systems) verschleierten diese eindrücke des guten […]

Read More
03/12/2012
wie feiert man das 20-jährige jubiläum?

eine große party für alle kunden und freunde des unternehmens? ein kurzer event – und wen würde das wirklich interessieren? ein abendessen mit der belegschaft? geht so, aber die sind ja höchstens erst 10 jahre mit dabei – und mit ihm haben wir gefeiert, christian rukower, mitstreiter für eine bequemere welt seit 10 jahren. man […]

Read More
15/11/2012
fußgängerzone im 7ten?

heute abend ging ich über die mariahilferstraße spazieren. enorm breite gehsteige, menschen eilen nach hause, autos zuckeln stadteinwärts. städtisches getriebe. es war nicht mehr allzuviel los und die gehsteigen waren luftig gefüllt. ich stellte mir vor, wie das wohl aussehen würde, wenn es eine fußgängerzone wäre – öde. der sprung wird wohl ähnlich drastisch sein, […]

Read More
13/11/2012
der weblog

ein blog ist kein essay, kein buch, kein manifest. es ist eine ansammlung von gedanken, der ort ihrer reifung. diese gedankenfragmente manifestieren sich durch schreiben des blogs. es sind fundstücke der persönlichen gedankenwelt. manche sind bloß kieselsteine, ein paar sind smaragde und vielleicht versteckt sich auch einmal ein diamant in diesen bruchstücken. eines tages werden […]

Read More
12/10/2012
verteilungsgerechtigkeit ist ungerecht

die aktuelle umverteilungsdebatte wird immer unerträglicher. offensichtlich haben politiker ihren hausverstand abgegeben und bemühen sich nun mit aller kraft jegliche anerkennung ihrer berufsgruppe gegenüber nachhaltig zu verhindern, indem sie primitiv neid schüren. tatsächlich sollten die politiker vorbilder sein und uns anregen kooperation zu pflegen. das gegenteil passiert. in einer studie der nationalbank zur vermögenskonzentration in […]

Read More
21/09/2012
Wer mit dem Status Quo nicht zufrieden ist, verbessert ihn.

»Seien Sie nicht nicht zufrieden! Seien sie konstruktiv unzufrieden! Das heißt aber nicht, man soll jammern! Genießen sie jeden Tag des Lebens, aber erwarten sie, dass der nächste besser ist. Und tun sie was dafür!« Das sagte Manfred Winterheller bei einer Veranstaltung, an der ich kürzlich teilnahm. Diese Sätze elektrisierten mich. Das ist mein Antrieb […]

Read More
17/09/2012
bill moggridge (1943–2012)

»was wirklich zählt ist, was zwischen mir und der software hinter dem computermonitor passiert.« {@2:30}

Read More
17/09/2012
Design ist die Brücke zwischen Wissenschaft und Kunst

Indem es diese beiden Sektoren verbindet, schafft Design jenen magischen Ort an dem Innovation entsteht. PS: Wann immer du über eine Produkt-Innovation nachdenkst, du hast vier Möglichkeiten mit mir in Kontakt zu treten: abonniere meinen 14tägigen eNewsletter; komm zum nächsten Innovation-Briefing, bei dem wir über Innovation (die Thematik) diskutieren; buche ein Sparringsgespräch, um mehr Klarheit und Struktur zu […]

Read More
11/09/2012
das klingt verfolgungswürdig!

je weniger geschriebene gesetze es gibt, und je allgemeiner und einfacher sie sind, desto besser sind sie. je mehr gesetze, desto mehr streit … christian thomasus, 1655–1728 seit einiger zeit beschäftige ich mich mit der sinnhaftigkeit von vorschriften. kann das funktionieren. je mehr regeln, so scheint es, desto schwieriger wird es das system zu bändigen. […]

Read More